Neues

15. Februar 2017

Routine #006: Work your body.

Veröffentlicht unter Allgemein


14. Februar 2017

Routine #005: Nurture yourself.

 

Im Leben geht es um NÄHRENDES.

… wir füttern unsere Kinder…
… wir gießen unsere Pflanzen, wenn wir möchten, dass sie wachsen.
Wir sollten auch unseren Körper mit gutem und gesundem Essen nähren.

Und obendrein wird auch unser Geist ständig gefüttert.
Hier sollten wir vorsichtig sein, was wir ihm zufügen und abwägen, was man loslassen kann…

*** Bleib‘ achtsam und gesund! ***

//// English below… ////

LIFE is about NURTURING.

… we feed our children…
… we water our plants, if we want them to grow.
We should as well be nurturing our bodies with good & healthy food.

And – on top of that – our minds are being fed constantly.
Be mindful with what you add to it and consider what to let go…

*** Stay mindful and healthy! ***

 

Veröffentlicht unter Allgemein


11. Februar 2017

Routine #004: Shoulder Circles

2017_02_11__shoulderCircles

GUTEN MORGEN, SONNENSCHEIN!

In Anbetracht der ganzen Kleinigkeiten, die man jeden Morgen macht, kann man auch noch etwas Wohltuendes für die Schultern einbauen. Vor allem Computer Junkies (wie ich es einer bin) werden das Schulterkreisen lieben!

//// English below… ////

GOOD MORNING, SUNSHINE!

Considering all the stuff we do in the morning, we might as well include something to mobilize our shoulders. Especially desktop dwellers like me will love the shoulder circles!

Veröffentlicht unter Allgemein


9. Februar 2017

Routine #003: Regular Outdoor Time

2017_02_09__outdoors
Regelmäßig nach Draußen zu gehen ist nicht nur für diejenigen unter uns gut, die den thermischen Komfort der Bürogebäude gewöhnt sind, sondern einfach für uns alle. 🙂

//// English below… ////
Spend time outside on a regular basis. That’s not only a good contrast for those used to thermal comfort, but for all beings.

Veröffentlicht unter Allgemein


8. Februar 2017

Daily Routine #002: Neck Stretch

2017_01_08__neckStretch

…. mmmh, das tut gut! Ein guter Kontrast zu dem ganzen auf-den-Monitor-und-ins-Handy-Starren!

vorsichtig den Nacken nach links legen
das linke Ohr möchte zur linken Schulter
die Schulter schön locker lassen

der rechte Arm zieht in Richtung Boden
…das intensiviert die Dehnung

achte auf eine stabile Körpermitte

atme in den Stretch hinein
vermeide unnötige Anspannungen wie z.B. in Gesicht und Kiefer
atme ein paar mal entspannt ein… und aus…

– langsam und achtsam die Seite wechseln
übe die zweite Seite mit der selben Intensität und Achtsamkeit wie die erste

 

///// English below… /////

…its a relief from staring into the monitors all the time: the daily neck-stretch!

gently stretch your neck to the left
pull your right arm towards the ground

keep your core stable

breath into that stretched area
make sure not to feel any unnecessary tension (e.g. in the face)
take a few deep and relaxed breaths

– slowly switch sides
make sure to keep the stretch as long as on the first side

 

Veröffentlicht unter Allgemein


7. Februar 2017

YOUR INNER MOUNTAIN.

2017_02_07__AYpost

ERKLIMME DEINEN INNEREN MT. BLANC*.
… es geht um Anstrengungen, – und Erfolge.
… es geht um Schmerz, – und Erleichterung.
… es geht um Sachen, die uns nähren und stärken, – und um Loszulassendes.
… es geht um unsere Sehnsüchte; und um das, was schon immer da war:
unsere ganz eigene Natur.

Um uns im INNEN zu erforschen,
müssen wir nach (DR)AUSSEN gehen.

– Es ist ein Abenteuer!

*Er – Dein persönlicher Berg: Hindernis oder Herausforderung? – … er mag sich an manchen Tagen anfühlen wie ein Kilimanjaro oder größer als der Mount Everest… oder wie eine Ansammlung von vielen, vielen, vielen winzig kleinen Kieselsteinchen, die sich über Dir auftürmen… – mach Dich an ihn ran! Ändere die Perspektive.
Und erkenne das Große Ganze.

 

///// English below… /////

ITS ABOUT CLIMBING YOUR INNER MOUNTAIN.
… it’s about efforts, and achievements.
… it’s about pain, and about relief.
… it’s about stuff that feeds us, and stuff to let go…
… it’s about our desires, and stuff that is already there:
it’s about our true nature.

To discover your INNER:
you have to go OUTSIDE.
– It’s an adventure!

 

Veröffentlicht unter Allgemein


18. Januar 2017

YOGA: MEHR ALS ASANA.

FLYER_FINNING_2017_März__RGB_WEB_vorne

Heute möchte ich Euch von unserem Workshop-Tag ASANA&BEYOND berichten. Er findet am Samstag, den 25. März 2017 in Finning am schönen Ammersee statt und ich freue ich schon ganz besonders darauf, weil er mit drei Freunden von mir stattfindet:

* Das ist zum einen Verena Hotter, die – wie ich – aus dem Zillertal kommt und sowohl die Berge liebt, als auch den Sport und das Yoga in der Natur.
* Das ist zum anderen die wunder- und liebevolle Sandra Hug, die gerade in Indien ihre Yogalehrer-Exptertise vertieft hat.
* Und das ist der grandiose Cedric Ullrich, Kampfsportler, Judolehrer und leidenschaftlicher Yogi (www.cedricullrich.com).

WIR vier haben uns im Münchner Yoga-Dschungel gefunden!

Was uns verbindet, ist nicht nur die Liebe zum Yoga, sondern auch die Gesinnung, dass Yoga nicht nur auf der Matte stattfindet. Es ist mehr als körperliche Übung (Asana). Etwas, das viel weiter reicht (beyond). Innere Einstellung und Lebensstil. Unser fortlaufende gedankliche Austausch zu diesem Thema war der zündende Funke für die Workshop-Reihe ASANA & BEYOND.

Der Ort Finning liegt idyllisch zwischen landwirtschaftlichen Höfen, saftigen Wiesen und großen Weilern. Die hügelige Landschaft formte sich in Jahrtausenden aus Gletschermoränen der letzten Eiszeit. Der geschwungene Wasserlauf der Windach fließt direkt an uns vorbei.

Der Seminarraum fügt sich in dieses Ambiente hervorragend ein: schnörkellos, geradlinig, naturnah‘. Und mit dem Blick aus dem Seminarraum verbindest Du Dich genau so fließend mit Deiner Natur.

Erfahre MEHR.
FLYER_FINNING_2017_März__RGB_WEB_hinten

Veröffentlicht unter Allgemein


5. Januar 2017

#004: 5.1.2017

2017_01_05__square_morningmeditation

Wenn Du zu kopflastig bist:
meditiere.
– 8 Minuten lang. (Minimum)

TIPP: Versuche dieses Ritual zum Beispiel am Morgen (vor der Arbeit) zu machen, – falls Du Dir die Zeit nehmen kannst auch in der Mittagspause – und (ganz wichtig) vor dem Schlafengehen.

Wenn Du Meditationsanfänger bist und alternative Sitzpositionen erfahren möchtest: schreib mir einfach unter info@alpenyoga.com, dann finden wir zusammen Deine ideale Position heraus.

 

/// english ///

When you’re too much in your head:
meditate.
– For 8 minutes. (minimum)

SUGGESTION: Try doing that in the morning before going to work, during lunch break (if you take the time) and – most importantly – before going to sleep.

When you’re new to meditation and want to know about alternative seating positions: please contact me via e-mail under info@alpenyoga.com, then can we find out together what’s your favourite seat.

2017_01_05__square_eveningmedi

Veröffentlicht unter Allgemein


3. Januar 2017

#003: 3.1.2017

2017_01_03__square_web
Ein kleines HELFERCHEN, um es einfacher zu machen, neue Gewohnheiten zu etablieren.
– Kalender kaufen, wenn Du nicht ohnehin schon einen nutzt
– kleine Notizen machen und sie mit einem Rechteck vorne dran versehen
– abhaken, wenn Du die neue Routine für den Tag erledigt hast

–> bereite die nächsten 3 Wochen auf diese Weise vor…

PS: Diese Methode funktioniert auch mit anderen Dingen…

 

/// engl. ///
Here is a little handy HELPER to make it easier to establish new routines:

– buy a calendar if you don’t have one already
– make little notes with a square, where you can put your check marks in once you’re done…
– prepare the next 3 weeks like so…

PS: This method also works pretty well with other activities…

Veröffentlicht unter Allgemein


2. Januar 2017

#002: 2.1.2017

 

DAS WICHTIGSTE ZUERST

DIE VON NUN AN FOLGENDEN ANREGUNGEN BASIEREN AUF PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN.
ICH TEILE GEDANKEN UND AKTIVITÄTEN, DIE SICH FÜR MICH ALS WIRKUNGSVOLL ERWIESEN HABEN. PROBIERE GERNE EINIGE (ODER ALLE) DAVON AUS. – EINFACH JENE PUNKTE, DIE DICH ANSPRECHEN.

DU KANNST DIE TIPPS NATÜRLICH AUCH ABWANDELN UND DEINER INDIVIDUELLEN SITUATION ANPASSEN, SIE BEENDEN SOBALD SIE FÜR DICH ÜBERHOLT SIND ODER SIE GANZ NACH DEINER LUST UND LAUNE KREATIV AUSSCHMÜCKEN.

WENN DIR DIE TIPPS ZUSAGEN UND DU ERFOLGE VERZEICHNEST, FREUE ICH MICH, WENN DU DIES TEILST. WENN DU ANREGUNGEN ODER FEEDBACK HAST, FREUE ICH MICH ÜBER EINE PERSÖNLICHE E-MAIL VON DIR.

WWW.ALPENYOGA.COM SOLL EINE AKTIVE COMMUNITY WERDEN, ALSO MACH MIT AUF FACEBOOK UND/ODER INSTAGRAM.

2017_01_02__square_web_dt

POSITIVE GEWOHNHEITEN PFLEGEN

Eine gute Idee für ein zufriedenes Leben sind positive Gewohnheiten.
So gehen Ziele in Fleisch und Blut über.

Tätigkeiten, die sich zu einer bestimmten Tageszeit erledigen lassen, werden so zu INSELN DER BESTÄNDIGKEIT. Auf diese Weise beginnen wir, unser unberechenbares Leben leichter und gelassener zu gestalten.

Gewohnheiten, Routinen oder Rituale strukturieren unsere Tage, Wochen und Monate.
Auf diese Weise verhindern sie das komplette Zerrinnen der Zeit…

Quelle: Dieser Text wurde inspiriert von einem Interview von Andreas Wenderoth mit Lisa Krelhaus, GEOWISSEN 2009.

 

ROUTINE NR. #001
Trinke 2 GLÄSER WASSER
sobald Du MORGENS aufgestanden bist.

 

Da Handlungen erst nach einer gewissen Zeit zur Routine werden, empfehle ich, diese Routine täglich und für die Dauer von 3 Wochen zu wiederholen. Beginne also gleich morgen damit.

Um die Sache spannender zu machen gibt es eine Erklärung über den Nutzen erst nach Ablauf dieser Zeit… (keine Angst: es kann Dir nichts passieren).

 

 

———- ENGLISH  ———

FIRST THINGS FIRST

THE FROM NOW ON FOLLOWING SUGGESTIONS ARE BASED ON PERSONAL EXPERIENCES.
I SHARE MY THOUGHTS AND ACTIVITIES THAT WORK WELL FOR ME.
FEEL FREE TO TRY OUT SOME (OR ALL) OF THEM. – JUST WHATEVER IDEA SPEAKS TO YOU.

YOU CAN OF COURSE CHANGE THEM WHENEVER YOU LIKE, ADJUST THEM TO YOUR PERSONAL NEEDS, QUIT DOING THEM WHEN INAPPROPRIATE OR CREATIVELY ADD TO THEM.

IF YOU AGREE WITH EITHER ONE OF THEM PLEASE FEEL FREE TO COMMUNICATE YOUR THOUGHTS, OPINIONS AND SUCCESS.
WHEN YOU HAVE NOTES OR SUGGESTIONS I LOOK FORWARD TO YOUR e-MAIL.

WWW.ALPENYOGA.COM SHOULD BECOME A COMMUNITY IN DIALOGUE, SO PLEASE JOIN ME ON FACEBOOK AND/OR INSTAGRAM.

 

2017_01_02__square_web

ESTABLISHING GOOD HABITS

For a positive life style it’s a good idea to ESTABLISH GOOD HABITS.
This way your aims get second nature.

Actions that can be taken care of at a specific time of the day create ISLANDS OF STEADINESS. This way we start to experience our erratic lives at ease.

Habits, routines or rituals give structure to our days, weeks and months.
This way they help to prevent time from totally slipping away…

Source: This text was inspired by an Interview by Andreas Wenderoth with Lisa Krelhaus, GEOWISSEN 2009.

 

ROUTINE NO. #001
Drink 2 GLASSES of WATER
first thing in the MORNING.

For an action to become a routine, I recommend repeating them for the next 3 weeks, starting tomorrow morning.
To spice it up: An explanation of my thoughts and the benefits of that action will follow after that period.