Neues

25. Juli 2016

AUFRÄUMAKTION.

Hallo ihr Lieben,

in den nächsten Tagen geht es hier ums AUFRÄUMEN.
Ordnung schaffen. Platz machen.
NEUES entstehen lassen.

Deshalb bauen wir unsere Website etwas um. Sie soll am Ende klarer, bildhafter und frischer sein.

Wir hoffen, das Umkrempeln gelingt. :)

Alles Liebe,
– Sabine

Veröffentlicht unter Allgemein


13. Juli 2016

Alpenyoga am Penken…

Bruendl_Yoga_04

Weil unser Kick-Off-Yoga im Intersport Bründl so toll war, arbeiten wir auch schon an den neuen Terminen für diese Sommer/Herbst-Saison 2016. Diese sind derzeit noch in Abstimmung und werden voraussichtlich an folgenden Wochenenden stattfinden:

Samstag 13. August 2016
14:00-16:00 Uhr, Yoga für Dich und mich (All Level) mit Sabine

Samstag 20. August 2016
14:00-16:00, Yoga für Dich und mich (All Level) mit Sabine
Sonntag 21. August 2016

10:00-12:00, Yoga für Wanderer (All Level) mit Sabine

Samstag 17. September 2016
09:30-11:30 Uhr Ashtanga Yoga (All Levels) mit Tiffany
14:00-16:00 Uhr Ashtanga Yoga (All Levels) mit Fatmir Mestani

Sonntag 18. September 2016
10:00-12:00 Uhr Yoga für Wanderer (All Level) mit Sabine
14:00-16:00 Uhr Hormonyoga mit Doris

Samstag 1. Oktober 2016
– in Planung (mal so grob vorgemerkt für Sandra H.)
Sonntag 2. Oktober 2016
– in Planung (mal so grob vorgemerkt für Sanda G.)

BRUENDL_Termin_08
Preise:
120-min AlpenYoga Session (ohne Gondelfahrt): 30 Euro
120-min AlpenYoga Session mit Gondelfahrt für die Penkenbahn: 48 Euro
Ermäßigungen für Kleingruppen ab 3 Teilnehmern bzw. für Werbepartner.
Erkundige Dich per e-mail über deine Möglichkeiten.

Servus und namasté,
– Sabine | info@alpenyoga.com

Bruendl_Yoga_07

Veröffentlicht unter Allgemein


2. Juli 2016

SONNTAG 3.7.2016

AY_Juli2016_Schiestl

Morgen Sonntag gibt es noch 1-2 Plätze für interessierte Yoga-Neulinge für die Stunde um 11 Uhr.
Bei Interesse schreib mir eine Mail an info@alpenyoga.com

Schiestl_Bilderstreifen05

Veröffentlicht unter Allgemein


29. Juni 2016

… noch ein paar freie Plätze auf der Matte:

AY_Juli2016_Penken

 

Für die Yogastunde am Penken im Zillertal, auf 1790m Höhe, sind noch ein paar Plätze frei.
Alle weiteren Infos findest Du hier.
Anmeldung bitte per e-mail: booking@alpenyoga.com

Intersport_Bruendl_Penken_05

Veröffentlicht unter Allgemein


28. Juni 2016

Dr.Vignesh – Ayurveda-Arzt aus Indien – kommt nach Notzing

Info_Termin_Strasser_01_VigneshSabine Straßer lädt zu zwei Terminen mit dem Ayurveda-Arzt Dr. Vignesh aus Indien ein:

Der erste Termin ist ein Vortrag zum Thema DIE AKTIVIERUNG DES INNEREN HEILERS und findet am Montag, den 11. Juli 2016 um 19:30 Uhr im Begegnungszentrum Sabine Straßer in Notzing (bei Erding) statt.

Dr. Vignesh erläutert hier, wie die Ayurvedische Ganzheits-Medizin die Heilkraft aus dem Menschen selbst heraus in Gang setzen kann. An diesem Abend erzählen auch Teilnehmer einer Panchakarma-Kur in Indien über ihre Erfahrungen und ihren ganz besonderen Genesungsweg.
Der Vortrag ist in englischer Sprache und wird simultan übersetzt.
Er ist kostenfrei. Um Anmeldung unter info@strassersabine.de wird gebeten.

 

Der zweite Termin ist ein Pranayama-(Atem)-Übungsabend und findet am Freitag, den 15. Juli 2016 um 19:30 Uhr ebenso in den Räumlichkeiten von Sabine Straßer in Notzing statt.

Dr. Vignesh zeigt verschiedene reinigende Atemübungen, um unsere Lungenkapazität zu steigern. Je sauberer unser Blut ist, umso mehr Kraft und Energie haben wir für das Leben.
Ebenso sind wir über den Atem mit unserer Umwelt verbunden: Atmen wir schlecht aus, haben Bäume wenig Luft zum Atmen. – Diesen Kreislauf zu verstehen ist Ziel dieses Abends.

Der Übungsabend ist in englischer Sprache und wird simultan übersetzt.
Teilnahmegebühr: 15,00 Euro pro Person

Anmeldungen telefonisch (0176-61800428) oder per e-Mail unter info@strassersabine.de

Sabine Stasser über Dr. Vignesh:

„Das Besondere an Vignesh ist sein brillanter Intellekt,
den er mit seiner Spiritualität verbindet.
Das macht ihn zu einem einfühlsamen und diagnosesicheren, begnadeten Ayurveda-Arzt.“

Veröffentlicht unter Allgemein


18. Juni 2016

MUT zum DOWNSHIFTING!

Sabine_Bridge_03Liebe Yoga-Freunde, Bergliebhaber und Outdoor-Freaks,

heute möchte ich mich mit Euch über das Thema Downshifting unterhalten. Ja, unterhalten, denn Euer Feedback ist hier herzlich willkommen.

Zunächst eine Begriffsdefinition.

     Downshifting: kürzer treten, einen Gang zurückschalten.
     Die bewusste Entscheidung, der Arbeit weniger Raum zu geben.

Weniger arbeiten… Ein dehnbarer Begriff.

Klingt doch erstmal gut: Man hätte mehr Zeit für andere Dinge.
Für die schönen, wichtigen Themen im Leben.
Familie, Beziehungen, Begegnungen, Nähe, Liebe.
Zeit für ausreichend Bewegung und regelmäßig Zeit in der Natur.
Zeit für sich. Und zum Atmen.
Zeit für den Kopf und seine Gedanken. Zeit, zu hinterfragen.
Zeit, um die Dinge zu Ende zu denken. Zeit für Antworten.
Zeit für Muße und fürs Nichtstun.
– Ganz einfach: Quality Time.

Immer mehr Menschen suchen genau diese Art von Lebensqualität: Zeitwohlstand. Ganz im Gegensatz zum materiellen Wohlstand und Luxus.

Für manche ist es sogar mehr als dieser „elitäre“ Aspekt: für sie ist es Selbstschutz, Lebensrettung. Erkennen doch immer mehr Menschen, dass ein Leben im Hamsterrad weder sonderlich erstrebenswert, noch gesund und schon gar nicht auf Dauer lebbar ist. Workaholics, Karrieremenschen, Perfektionisten, Hochsensible, Ausgebrannte wissen, wovon ich spreche.

Doch weil es beim Downshifting auch eine ökonomische Komponente zu beachten gibt, sollte man ohne eine klare Vision die Finger davon lassen. Schnell könnte Downshifting zum riskanten Karriereschritt und wirklichen Rückschritt werden. Neben reiflichen Überlegungen, die zu einer klaren Entscheidung führen, gehört letzten Endes aber immer noch eine Portion Mut dazu.

Ich persönlich habe mich dazu entschieden, ab sofort hauptberuflich für einen neuen Arbeitgeber tätig zu werden: und das mit deutlich weniger Wochenstunden und großteils vom Homeoffice aus. Die somit frei gewordene Zeit widme ich neben meiner Familie vor allem meiner Herzensangelegenheit ALPENYOGA.

Ich freue mich sehr darauf, verstärkt Yoga zu unterrichten und über mehr Zeit für die Yoga-Eventplanung. Darüber hinaus kann das AlpenYoga-Office nun endlich tagsüber bedient werden (ein echter Fortschritt und Luxus). Und nachts wird geschlafen. So sollte es sein.

Persönlich gibt es ab sofort täglich eine Portion Bewegung, Frischluft und Yoga. Besonders freue ich mich auf Zeit für Fortbildungen und regelmäßige Yogastunden für mich selbst, um Energie zu tanken, zu lernen und um Zeit für meine Bedürfnisse zu haben. Davon werdet ihr profitieren. Ich bin mir sicher, dass das der richtige Entschluss zur richtigen Zeit ist. Und ich stehe zu 100% dahinter.

Ich bin überzeugt, wenn ein persönliches Downshifting gelingt, lebt man einfacher, zufriedener und zuletzt vielleicht sogar länger. Spätestens dann hat sich der aufgebrachte Mut bezahlt gemacht. Nicht Rückschritt also, sondern ganz klar Fortschritt. – Und evolutionär!

Namasté,
– Sabine

P.S.: Wenn Dich das Thema Downshifting angesprochen hat, Du Dich darüber mitteilen möchtest, Fragen oder Anregungen hast, dann freue ich mich sehr über ein paar Zeilen von Dir: info@alpenyoga.com

Wenn Du mir bei meinem Vorhaben mit AlpenYoga helfen möchtest, dann teile diesen Newsletter und schenke mir Dein LIKE auf Facebook.

Im Anschluss findest Du noch meinen Programmhinweis für meine nächsten Yoga-Veranstaltungen im Zillertal sowie eine leckere und gesunde Frühstücksempfehlung – ideal vor einer AlpenYoga-Stunde.

 

ALPENYOGA JULI-PROGRAMM IM ZILLERTAL
AY_Juli2016_PenkenSAMSTAG, 2.7.2016
INTERSPORT BRÜNDL | PENKEN
Yoga für Wanderer – für Übende mit Grundkenntnissen bis leicht Fortgeschrittene

Yogastunde mit Bergpanoramablick und anschließender optionaler Wanderung.
FOKUS: Durch das Rucksack-Tragen beim Wandern kommen Schultern und Rücken  bewegungsmäßig zu kurz. Wenn dann auch noch der Rucksack zu voll gepackt ist, können schnell Schmerzen entstehen. Gezielte Mobilisierungsübungen vor, während und nach der Wanderung gleichen dieses Bewegungsdefizit wieder aus.

Yoga mit Gondel-Tageskarte: 29 Euro

 


AY_Juli2016_SchiestlSONNTAG, 3.7.2016
WOHLFÜHLHOTEL SCHIESTL | FÜGEN
Yoga zum Kennenlernen – für Yoga-Neulinge

60-minütige Yoga-Schnupperstunde für absolute Neulinge, die bisher dachten, sie wären für Yoga nicht beweglich genug. Nur Mut: Wer atmen kann, kann Yoga.
FOKUS: Wir konzentrieren uns darauf, Atmung und sanfte Bewegungen zusammen zu bringen und arbeiten dabei mit Hilfsmitteln, sodass wirklich JEDE/R mitmachen kann: egal wie alt, egal welche Konfektionsgröße, egal wie beweglich. Denn darauf kommt es nicht an, sondern auf die innere Einstellung.

Yoga-Kennenlernstunde: 8 Euro

 

AY_Juli2016_Freiraum

MONTAG, 4.7.2016
FREIRAUM MAYRHOFEN | AHORN
AlpenYoga Workshop
– für geübte Yogis/Yoginis, die mehr wollen als Asana…

Ganzheitlicher Workshop zum Thema: BEWEGEN, um ANZUKOMMEN.
(Tagesprogramm)

+ Klassische Yogastunde mit Pranayama, Asanas und Meditation in einer Premium-Location mit Panoramablick.
+ Gedanklicher Exkurs in die Themenwelt der Berge, des Gehens und Wanderns, sowie yogaphilosphische Betrachtungen des Yogasutras.
+ Gemeinsamer Mittagstisch im Panoramarestaurant.
+ Nachmittags-Bergwanderung, um die Themen aus dem Exkurs praktisch zu erfahren.

Tagespaket mit AlpenYoga-Seminar, Gondel-Tageskarte und Mittagstisch: 80 Euro

 

Yoga am Vormittag? – WAS FRÜHSTÜCKE ICH?
… Wie wäre es mit einem warmen Frühstücksbrei und – der Jahreszeit entsprechend – erfrischend-kühlen Erdbeeren on top? – Ich liiiebe den Kontrast von warm und kalt.

AY_Posting_Porridge_Erdbeer_02 DU BRAUCHST:
 + Porridge / Haferbrei
 + Soyamilch
 + etwas Margarine (ich nehme Sojola)
 + ein paar Körnchen, Studentenfutter, Chia-Samen, etc.
 + frische Erdbeeren oder Frisch-Obst nach Saison
 + evtl. Honig, Agavendicksaft oder Rohrzucker zum Süßen
 + ggf. Kokos Chips als Deko

WIE FUNKTIONIERT’S?
Ich gebe etwas Sojola in einen Kochtopf zum Erhitzen.
Dann gebe ich nach Gefühl eine Portion Haferbrei in den Topf, süße ihn und lösche das Ganze mit wasser-verdünnter Soyamilch ab.
Ich gebe ein paar Nüsse, Studentenfutter oder Rosinen dazu und lasse alles aufkochen 3-4 Minuten kochen, bis es schön blubbert und der Brei semiger wird.

Wenn mir die Konsistenz gefällt (mit leichter Tendenz zur noch-Flüssigkeit, denn fester wird es sowieso schnell…), fülle ich mir den Brei in ein großes Weck-Glas ab, gebe die frischen Früchte darauf. Diese dekoriere ich mit etwas Chia-Samen und Kokos-Chips, die ich immer zu Hause habe, und ab damit in den Rucksack.

Dank der guten Isolierung des Weck-Glases hält sich der Brei relativ lange warm, sodass man ihn etwa in Zug, Bus oder Gondel genießen kann. So hat man ein leckeres, gesundes, reichhaltiges, aber nicht zu schweres Frühstück einfach mit im Gepäck.
– Tipp: Löffel nicht vergessen!

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es Euch schmecken!
AY_Posting_Porridge_Erdbeer_01

Veröffentlicht unter Allgemein


6. Juni 2016

Berg- und Bewegungsliebhaber aufgepasst: YOGA am PENKEN

Intersport_Bruendl_Penken_05

BRÜNDL feat. ALPENYOGA
Kennenlern-Yogasession am PENKEN mit Sabine
am Samstag, 2. Juli 2016, 10:00 bis 11:30 Uhr

Wir freuen uns auf unsere erste Yogasession im Intersport Bründl in der Penken Bergstation. Die Anmeldungen laufen ab sofort unter booking@alpenyoga.com und wir sagen schonmal DANKE für die tolle Zusammenarbeit an Fritz Kindl und sein Team der Intersporthäuser Bründl Penken Tal und Berg.

Mehr zur Veranstaltung >HIER<.

Locationpartner:
PARTNER_Bruendl_sml

Veröffentlicht unter Allgemein


2. Juni 2016

Mail von Michaela

Bilderstreifen_Michaela_02b

 

Beim vergangenen Entspannungsseminar im Gut Edermann (Teisendorf) sind diese tollen Yogafotos von Seminarteilnehmerin Michaela entstanden. Auf die Frage, wie ihr das Wochenende gefallen hat, flatterten mir nicht nur ein paar schönen Zeilen zu, sondern gleich eine ganze Rezension.

Ich hatte das Glück, dieses Yogawochenende zum Geburtstag geschenkt zu bekommen.
Das Hotel ist einfach perfekt für eine solche Auszeit! Es ist ganz ruhig gelegen und bietet als Spa-Hotel genau das richtige Ambiente. Und erst das Essen – großartig…
Der Kurs fand im Pavilion statt, der rundherum den Blick auf die Berge offenbart. Die perfekte Aussicht und Stimmung beim Yoga.
Und Yoga mit Sabine… was soll ich sagen, sie ist toll! Sie strahlt Ruhe und Gelassenheit aus, hat für jeden Einzelnen die richtigen Tipps (z.B. eben nicht den Mittelfinger parallel zur Matte auszurichten, sondern den Zeigefinger – probiert‘s mal aus…) und achtet auf die richtige Ausrichtung. Was ich besonders mag, ist, dass bei ihr Yoga Yoga ist – ohne Schnickschnack und nach dem Motto „Alles kann, nichts muss“. Für mich war sie als Yogalehrerin einfach perfekt!

Und ich verdanke ihr meinen neuen Mitbewohner, meinen Feetup Kopfstandhocker. Jetzt kann ich endlich, trotz Nackenproblemen, in den Kopfstand gehen und einfach mal nicht nur die Seele, sondern auch den Kopf baumeln lassen – ein tolles Gefühl…

Liebe Sabine, Danke für dieses tolle Wochenende!

 

Liebe Michaela, danke für Deine lieben Worte und dafür, dass ich sie mit der AY-Community teilen darf.

Und versprochen: Meine Nachberichterstattung zum Entspannungsseminar mit Eva Maria Asam inklusive vieler weiterer eindrucksvoller Bilder folgt als Nächstes!

Bilderstreifen_Michaela_04

Bilderstreifen_Michaela_03

Bilderstreifen_Michaela_01

Bilderstreifen_Michaela_05

Veröffentlicht unter Allgemein


23. Mai 2016

ALPENYOGA Workshop mit Panoramablick

Doro_Eindrucke_Freiraum_02

Hast Du Lust auf YOGA mit Berg-Panorama-Blick?

Dann komm am 4. Juli mit ins Zillertal und erlebe Pranayama (Atmung), Asana (Körperübungen) und Meditation auf knapp 2000m Höhe. Auch Yogaphilosophisches und Fragen rund um die Berge, das Wandern und Gehen werden gestellt und beantwortet.
Für den Vormittag nehmen wir uns drei Stunden Zeit, um all das zu betrachten, zu erfahren und erleben.Doro_Eindrucke_Freiraum_03
Danach gibt es bei Waltraud ein feines Mittagessen, das wir im Panoramarestaurant „Freiraum“ genießen werden. Eine Bergwanderung rundet diesen Aktiv-Tag am Berg ab.

Tagesprogramm komplett (inkl. Gondelticket und Mittagessen) für nur 70 Euro im Frühbucherangebot. Regulär 90 Euro.

Anmeldungen bitte per e-mail unter booking@alpenyoga.comFreiraum_EXT_02

 

Veröffentlicht unter Allgemein


18. Mai 2016

Fühlst Du Dich komplett?

chargeBattery_sign

 

 

 

 

Ich arbeite gerade an meinem Completeness – Workshop.
Vollständigkeit ist ein Zustand bzw. eine Qualität, frei von Einschränkungen.

Es geht um: Energie tanken, Kraft schöpfen. Sich komplett fühlen.
Die leeren Batterien aufladen, um sich am Ende vollständig und ganz zu fühlen.

Und wenn Du wieder komplett bist, – wieder hergestellt, – bist Du leistungsstark und funktionstüchtig. Authentisch, natürlich und zauberhaft. So, wie Du bist.

Darum geht es in meinen Alpenyoga Workshops… demnächst in der schönen Zillertaler Bergwelt.

completeness_sign2